Schützenverein Welbergen 1629 e.V.
AKTUELLES     TERMINE     VEREIN     MAJESTÄTEN     FOTOS     ARCHIV     LINKS    

Jahreshauptversammlung 2007


Trockenen Fußes zum Fest
Ochtrup - Mehr als 100 Schützenbrüder nahmen an der Generalversammlung des Schützenvereins Welbergen in der Gaststätte Sandmann teil. Vorsitzender Hans Hermann Vollenbröker - (Foto) hieß die Schützen willkommen.
Finanzen
"Bei so einem Haushalt kann unser Finanzminister Peer Steinbrück neidisch werden", erklärte Schatzmeister Manfred Hoffstedde. Er präsentierte den Mitgliedern einen ausgeglichenen Vereinsetat. Für Gelächter unter den Schützenbrüdern sorgte der Kassierer mit seiner Antwort auf einen Zwischenruf, in der er den Vorschlag machte, das beitragsfreie Alter von 60 Jahren dem aktuellen Rentenalter von 67 Jahren anzupassen. In einer kurzen Pause nutzte der Vorstand die Chance, sich bei den Gönnern und Mitgliedern für ihren unermüdlichen Einsatz erkenntlich zu zeigen und gab traditionsgemäß den Sektpokal für die Generalversammlung frei. Hans Hermann Vollenbröker informierte danach die Mitglieder über den Ablaufplan der neuen Vereinssaison. So wird sich auch dieses Jahr der Schützenverein wieder beim Dorf- und Pfarrfest (7. bis 9. September) engagieren, die Bimmelbahn und das Karussell beaufsichtigen.
Eigenleistungen
"Wir wollen den Hauptweg vom Mauerbereich bis zum Zeltplatz befestigen", sagte der stellvertretende Vorsitzende Rainer Kappelhof, der mit einem großen Plakat den Schützenbrüdern die Ausbaupläne des Vorstandes für die Lauf- und Festwege erläuterte. Die Versammlung stimmte dem Finanzierungskonzept des Vorstandes zu, durch Eigenleistungen die Kosten für den Wegeausbau zu minimieren. "Wir freuen uns über jede geliehene Maschine und verstärkende Arbeitskraft", sagte Vollenbröker über den Ansturm an spontanen Meldungen. fas
 
Fotos